Norman Baumgartner

Baumgartner, geboren in Potsdam, ging 2014 für ein 3-monatiges Auslandspraktikum bei der Deutschen Welle nach Washingon, D.C., um anschließend die Audiovisuellen Medien mit Schwerpunkt Film/Fernsehen an der Hochschule der Medien in Stuttgart zu studieren. Zusätzlich absolvierte er eine Moderatorenausbildung am Institut für Moderation in Kooperation mit dem SWR. Seit Januar 2016 arbeitet er deutschlandweit als Freier Moderator. Im September 2017 zog es ihn nach Leipzig, wo er seitdem als Moderator und Producer für den Lokalfernsehsender Leipzig Fernsehen arbeitet. Im März 2019 wurde er dafür mit dem RegioStar zum besten Moderator im deutschen Regionalfernsehen ausgezeichnet. Schon während seiner Moderatorenausbildung begann er sein Wissen und seine Erfahrungen zu kuratieren und an junge Studenten weiterzugeben. Aus den anfänglichen Moderationsworkshops wurde das Seminar „M.I.P. – Moderation, Interview, Persönlichkeit“, das er seit 2017 als Dozent für Nachwuchsmoderatoren unterrichtet.

Ulrike Beckmann

Beckmann ist Studioleiterin von UM.tv – Fernsehen aus Uckermark und Mecklenburg –Vorpommern. Die ausgebildete Mediengestalterin für Bild und Ton ist 2003 vom Hörfunk zum lokalen Fernsehen gewechselt, war viele Jahre als Redakteurin tätig und verantwortet inzwischen ein länderübergreifendes Programm. Seit 2017 ist sie auch Ausbilderin und betreut als Projektmanagerin außerdem verschiedene Filmproduktionen.

Alexander Badrow

 

Badrow, in Sachsen geboren und Oberbürgermeister von Stralsund, ist studierter und promovierter Bauingenieur. 2005 kam er als Abteilungsleiter für Straßen und Stadtgrün an den Strelasund und wurde drei Jahre später erstmals an die Verwaltungsspitze gewählt. Seine Wiederwahl im Jahr 2015 gewann er souverän mit 65,1 Prozent. Alexander Badrow setzt in seinem Handeln gleichermaßen auf Weitsicht, Zuversicht und den Mut zur Entscheidung.

Foto: Hansestadt Stralsund

Sascha Devigne

Seit 2006 ist Sascha Devigne Chefredakteur & Geschäftsführer von STUDIO 47, Duisburg. Zuvor hat er u.a. für den „Deutscher Ärzte Verlag“ in Köln und für die Rheinische Post in Düsseldorf gearbeitet. Devigne studierte Anglistik und Germanistik. 2013 hat er den Deutschen Regionalfernsehpreis gewonnen, zudem ist er Jurymitglied für den NRW-Bürgermedienpreis. Devigne ist Seminarleiter an der Medienakademie Ruhr.

Jochen Fasco

Jochen Fasco ist Volljurist. Neben journalistischen Erfahrungen bei Print, Radio und Fernsehen arbeitete er als wiss. Mitarbeiter/Büroleiter im Deutschen Bundestag. Anfang der 90er Jahre übernahm er die Leitung des Referats Medienrecht und -politik in der Thüringer Staatskanzlei, ferner den Vorsitz der AG Rundfunkgebühren-Reform der Rundfunkreferenten der Länder. Fasco baute die Abteilung Medien beim Thüringer Kultusministerium auf und leitete sie, war Mitglied der Versammlung der TLM und dort Vorsitzender des Ausschusses für Bürgerrundfunk und Medienkompetenz der TLM-Versammlung. Seit 2007 ist Fasco Direktor der TLM. Er ist stellv. Vorsitzender der DLM und Koordinator des DLM/ZAK-Fachausschusses „Medienkompetenz, Bürgermedien und Jugendschutz“. Er vertritt die Landesmedienanstalten im Beirat der Stiftung Digitale Spielekultur. Den Vorsitz der AG der mitteldeutschen Landesmedienanstalten (AML) hatte Fasco bis Juni 2016. Darüber hinaus ist er Mitglied im Kuratorium IDMT.

Martin Heine

Martin Heine

Heine, in Sachsen-Anhalt geboren, studierte nach Abitur und Berufsausbildung Jura. Anschließend war er zunächst bei Treuhandnachfolgegesellschaften tätig, wurde dann persönlicher Referent des Justizministers und stellv. Ministeriumssprecher. Heine ist seit 2007 Direktor der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA). In dieser Funktion ist er auch Vorsitzender des Sachsen-Anhalt Medien e.V. sowie stellv. Vorsitzender der AG Medientreffpunkt Mitteldeutschland e.V. und Digitalradio Mitteldeutschland e.V. Außerdem engagiert er sich als Stadtrat in der Einheitsgemeinde Wanzleben-Börde.

Bert Lingnau

Bert Lingnau wurde 1972 in Barth/Vorpommern geboren und studierte von 1993 bis 1998 in Greifswald die Fächer Geschichte und Germanistik. Anschließend absolvierte er ein Volontariat beim Norddeutschen Rundfunk und arbeitete danach bis 2008 für den NDR. Er ist ausgebildeter Rundfunk-Journalist, Schriftsteller und seit 2009 als Referent für Medienkompetenz, Offene Kanäle und Öffentlichkeitsarbeit in der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin tätig. Lingnau ist Direktor der Medienanstalt M-V.

Bärbel Romanowski-Sühl

Bärbel Romanowski-Sühl

Bärbel Romanowski-Sühl, gebürtige Rostockerin, studierte in Leipzig Journalistik und arbeitete danach als Redakteurin beim DDR-Fernsehen. 1990 rief sie das politische Frauenjournal „ungeschminkt“ ins Leben, das sie, wie die „Donnerstag-Gespräche“, auch moderierte. 1992 bis 1993 übernahm sie die Leitung des RTL-Nachrichtenstudios in Dresden und war anschließend als freiberufliche Journalistin und Moderatorin tätig. Seit 1998 betreibt Romanowski-Sühl eine PR-Agentur für Medien- und Politikberatung. Seit 2009 ist sie Mitglied des Medienrates der mabb. Sie war stellv. Aufsichtsratsvorsitzende der Electronic Media School (ems) und befasst sich mit der Entwicklung des Lokalfernsehens in Brandenburg.

Friederike Lina Schüler

Die gebürtige Berlinerin studierte Nordamerikastudien und Kommunikationswissenschaften am John.-F.-Kennedy Institut mit mehreren Auslandsaufenthalten in den USA und den Niederlanden, wo sie sich u.a. auf TV-Studien spezialisierte. Sie moderierte für ALEX Berlin, den crossmedialen Communitysender der mabb, im Radio und TV und arbeitete als freie Moderatorin für wissenschaftliche Institutionen, z.B. den Cornelsen Verlag, das Helmholtz Zentrum oder die Charité Berlin . Sie arbeitete mit dem RBB und schrieb für die TITANIC. Seit 2018 ist sie als Manager Public Affairs im Hauptstadtbüro von Sky Deutschland tätig.

 

 

Dr. Steffen Wenzel

Wenzel ist Mitgründer und Geschäftsführer der Hartplatzhelden GmbH (www.hartplatzhelden.de),  die eine Videoplattform mit den schönsten Toren und Szenen aus dem deutschen Amateurfußball betreiben. Zudem ist er Geschäftsführer von politik-digital e.V. Als europaweiter Verein konstituiert, betreibt politik-digital e.V. seit dem Jahr 1998 eine der führenden unabhängigen Informations- und Kommunikationsplattformen zum Thema Internet, Politik und Digitale Bildung in Deutschland. 

Foto: Franziska Turner

Dr. Anja Zimmer

Dr. Anja Zimmer, Direktorin der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, war als Geschäftsführerin des Deutschen Journalisten-Verbands Nordrhein-Westfalen tätig. Davor war sie Partnerin mit Schwerpunkt Medien- und Telekommunikationsrecht der Anwaltsgesellschaft Beiten Burkhardt in Frankfurt am Main und als Senior Manager Government Relations bei der Deutschen Telekom für Medienpolitik und Regulierung zuständig. Dr. Anja Zimmer arbeitete als Rechtsanwältin für Medienrecht, Telekommunikations- und Kartellrecht sowie Multimediarecht bei der internationalen Sozietät Lovells sowie als Referentin in der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein Westfalen und als Beamtin im Auswärtigen Amt. Ihre Promotion zum Thema "Hate Speech im Völkerrecht" verfasste sie am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg.