Marleen Janew, Vorsitzende des Medienausschusses Mecklenburg-Vorpommern

Opens internal link in current windowInterview      Opens internal link in current windowO-Ton

In ihrer Begrüßung zur Eröffnung des zweiten Kongresstages gab Marleen Janew, Vorsitzende des Medienausschusses Mecklenburg-Vorpommern, einen kompakten Überblick der aktuellen technischen Förderprojekte. Sie betonte die wichtige Bedeutung von Lokal-TV für die Medienlandschaft und empfahl, gemeinsam weiter an der Verbesserung der wirtschaftlichen Grundlage von Lokal-TV zu arbeiten.

Im Anschluss fasste Moderator Peter Stawowy von stawowy media die wesentlichen Diskussionsstränge und Fragen des ersten Kongresstages zusammen. Demnach ist Lokal-TV aus juristischer und publizistischer Perspektive wirklich wichtig. Aber die Frage nach der tatsächlichen Teilhabe an lokaler Meinungsbildung müsse beobachtet und diskutiert werden. Stawowy sieht auch ein hohes Maß an Bereitschaft seitens der Landesmedienanstalten, lokales Fernsehen zu unterstützen. Jedoch seien die Möglichkeiten dafür nach wie vor sehr begrenzt. Außerdem sei der Konkurrenzdruck aus anderen Medienquellen gewachsen, wobei gleichzeitig völlig offen sei, wie sich das Mediensystem insgesamt weiterentwickelt. Entscheidende Punkte blieben dabei, das eigene Profil zu schärfen. Dies hätten auch die starken Einblicke von den Praktikern gezeigt.