Philip Banse

Philip Banse

Philip Banse arbeitet seit über 15 Jahren für den öffentlich-rechtlichen Hörfunk, vor allem für Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur sowie den Heise-Verlag und dctp.tv. Banse ist Gründer eines der ersten deutschen Podcasts und des Podcast-Netzwerks kuechenstud.io, wo er mit Freunden und Kollegen New Radio macht. Er ist Mitinitiator des “Sender”, des ersten genossenschaftlich organisierten Senders Deutschlands.

Klaus Dieter Böhm

Klaus Dieter Böhm

Klaus Dieter Böhm, in Merseburg geboren, machte zunächst eine Ausbildung zum Starkstromelektriker und studierte dann Geschichte und Technik in Freiburg/Breisgau. Als Entrepreneur engagiert er sich heute neben seiner Geschäftsführung im Hotel- und Wellnessbereich im Vorstand des Vereins Wissenschaft-Fortbildung-Praxis e.V., war 18 Jahre lang Präsident des Kunstvereins Apolda Avantgarde e.V. und ist Vorsitzender des Fördervereins Auerstedt e.V. Daneben ist Böhm Vorstandsmitglied des Kinderhilfswerks Ourchild e.V. und seit 2011 Vorsitzender des Bundesverband Lokal-TV (BLTV).

Thomas Böhm

Thomas Böhm ist Geschäftsführer und Gesellschafter der TV M-V GmbH & Co. KG in Schwerin und der Juni Media GmbH & Co. KG in Rostock und verantwortet die Programme von TV:SCHWERIN, MV1 und MV-Tourist.TV. Er studierte Anglistik/Amerikanistik und Kultur- und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin. Von 2000 bis 2010 wirkte er als Chefredakteur von tv.rostock. Mit dem Projekt MV-Tourist.TV – einem touristischen Fernsehangebot, das in 100 Hotels, Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern ausgestrahlt wird – gewann die Juni Media im Jahr 2011 den Deutschen Tourismuspreis. Böhm engagiert sich ehrenamtlich im Vorstand der Vereine Freunde der Kunsthalle Rostock und Produzenten MV. 

Sebastian Busse

Sebastian Busse, Director Addressable TV, ist bei smartclip verantwortlich für den gesamten Themenkomplex des "neuen Fernsehen", welches die Aktivitäten von smartclip in den Bereichen Connected TV, Smart TV und auch Linear TV/ Broadcast TV umfasst. Seit bereits 6 Jahren liegt sein Fokus speziell im Bereich Smart TV/ Connected und verantwortet diesen bei smartclip seit mehr als 3 Jahren. Insgesamt greift er auf 10 Jahren Erfahrung im Bereich digitale Medien auf Agentur- sowie Vermarkterseite zurück.

Peter Christmann

Seit Januar 2015 ist Peter Christmann als CEO bei der Goldbach Germany GmbH tätig, an der er auch beteiligt ist. Christmann verantwortet in dieser Funktion den Aufbau und die Entwicklung der Goldbach Germany als DEN Bewegtbildvermarkter im deutschen Markt. Vor seinem Wechsel zur Goldbach Germany hatte Christmann die Firmen Media Group One, Snack TV und vertical network media gegründet und geleitet - diese wurden Anfang des Jahres von Yahoo! übernommen. Von Mitte 1995 bis Ende 2008 war er bei der ProSiebenSat.1 Media AG in verschiedenen Funktionen tätig, die letzten fünf Jahre als Vorstand Sales und Marketing. Zu den weiteren beruflichen Stationen des Kommunikationswissenschaftlers zählen Publitalia, Publieurope und Publipolska, die alle zur Mediaset Gruppe gehören.

Jan Czemper

Jan Czemper studierte ev. Theologie in Marburg, Göttingen und Kiel. Anschließend freie Mitarbeit und Volontariat beim Evangelischen Rundfunkdienst. Redakteur und Leiter der Nachrichtenredaktion bei Radio Nora in Kiel. Später Pressesprecher und Marketing für einen Verkehrsbetrieb. Seit 2004 Projektreferent bei der Landesmedienanstalt in Hamburg. 2006 wechselte er zur mabb, mit Schwerpunkten Digitale Projekte und lokales Fernsehen.

Martin Deitenbeck

Martin Deitenbeck

Martin Deitenbeck war nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg zunächst wissenschaftlicher Referent der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag. 1999 trat Deitenbeck als Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) ein. 2000 wurde er Geschäftsführer der SLM. Ferner ist Deitenbeck Lehrbeauftragter für Medienrecht an der Hochschule Mittweida, war Vorsitzender der Technischen Konferenz der Landesmedienanstalten (TKLM) und ist Mitglied im Fachausschuss Netze, Technik und Konvergenz.

René Falkner

Falkner, geboren in Leipzig, studierte in seiner Heimatstadt Betriebswirtschaft. Neben dem Studium arbeitete Falkner zwei Jahre bei 94,3 rs2 in Berlin im Bereich Marketing Services. Zuvor war er – bereits während seiner Schulzeit – sieben Jahre als Redaktionsassistent bei radio ffn in Hannover tätig. Nach einem Abstecher nach Bremen, wo er 1999/2000 für Marketing Services bei „Radio Wir von hier“ arbeitete, ist er seit 2000 Studioleiter und Geschäftsführer bei Sachsen Fernsehen in Chemnitz, Dresden und Leipzig, zudem übernahm er dort den Posten als Geschäftsführer.

Jochen Fasco

Jochen Fasco

Jochen Fasco ist Volljurist. Neben journalistischen Erfahrungen bei Print, Radio und Fernsehen arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter/Büroleiter im Deutschen Bundestag. Anfang der 90er Jahre übernahm er die Leitung des Referats Medienrecht und -politik in der Thüringer Staatskanzlei, ferner den Vorsitz der Arbeitsgruppe Rundfunkgebühren-Reform der Rundfunkreferenten der Länder. Fasco baute die Abteilung Medien beim Thüringer Kultusministerium auf und leitete sie, war Mitglied der Versammlung der TLM und dort Vorsitzender des Ausschusses für Bürgerrundfunk und Medienkompetenz der TLM-Versammlung. Seit 2007 ist Fasco Direktor der TLM. Er ist stellv. Vorsitzender der DLM und Koordinator des DLM/ZAK-Fachausschusses „Medienkompetenz, Bürgermedien und Jugendschutz“. Er vertritt die Landesmedien-anstalten im Beirat der Stiftung Digitale Spielekultur. Darüber hinaus ist er Mitglied im Kuratorium IDMT.

Dr. Hans Hege

Dr. Hans Hege

Dr. Hans Hege, Jurist, begann seine Laufbahn als Assistent im Abgeordnetenhaus von Berlin, war dann Referent in der Senatsverwaltung für Justiz in Berlin, später Leiter des Medienreferats beim Senator für Kulturelle Angelegenheiten. Seit 1985 ist Hege Direktor der Anstalt für Kabelkommunikation, die 1992 in die Medienanstalt Berlin-Brandenburg übergeleitet wurde. Er leitete die Gemeinsame Stelle Digitaler Zugang der Landesmedienanstalten seit 2000. Von 2008 bis 2013 war Dr. Hege dann Beauftragter der ZAK für Plattformregulierung und Digitalen Zugang und Mitglied der KEK.

Matthias Heigl

Matthias Heigl ist gebürtiger Meissner und seit 1997 Chefredakteur des Regionalsenders tvM Meissen Fernsehen. Der Sender, den er gemeinsam mit 6 weiteren Fernsehpionieren gründete, ist als Verein organisiert und produziert ein tagesaktuelles Programm. Seit drei Jahren ist einer seiner Arbeitsschwerpunkte die interaktive Arbeit in den sozialen Netzwerken, Ausbildung und Koordinierung der Arbeit ehrenamtlicher Redaktionsmitglieder. Heigl hat langjährige Erfahrungen mit dem Aufbau und der Motivation ehrenamtlicher Redaktionen (Jugend und Senioren). Sein Anspruch besteht darin, den Regionalsender unter den drei wichtigsten Medien in der Region zu behaupten. Heigl ist Diplomingenieur und erhielt mehrere Auszeichnungen für seine Arbeit als TV-Journalist.

Martin Heine

Martin Heine

Martin Heine, in Sachsen-Anhalt geboren, studierte nach Abitur und Berufsausbildung Jura. Anschließend war er zunächst bei Treuhandnachfolgegesellschaften tätig, wurde dann persönlicher Referent des Justizministers und stellv. Ministeriumssprecher. Heine ist seit 2007 Direktor der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA). In dieser Funktion ist er auch Vorsitzender des Sachsen-Anhalt Medien e.V. sowie stellv. Vorsitzender der AG Medientreffpunkt Mitteldeutschland e.V. und Digitalradio Mitteldeutschland e.V. Außerdem engagiert er sich als Stadtrat in der Einheitsgemeinde Wanzleben-Börde.

Marleen Janew

Marleen Janew wurde in Schwerin geboren. Sie studierte an der Universität Rostock Slawistik und Germanistik. Nach dem Studium war sie u.a. als Betriebszeitungsredakteurin und als Pressesprecherin tätig. Seit 2002 ist Marleen Janew Mitglied des Medienausschusses Mecklenburg-Vorpommern, bis 2007 war sie hier Vorsitzende des Fachausschusses für Medienkompetenz-Förderung und Offene Kanäle. Seit 2007 ist Marleen Janew Vorsitzende des Medienausschusses Mecklenburg-Vorpommern.  

Mike Langer

Mike Langer

Mike Langer, in Altenburg geboren, studierte Betriebswirtschaft an der Universität Leipzig und wechselte nach dem Studium als Produzent in eine Film- und Fernsehproduktion. Langer entwickelte für die GML Mediengesellschaft das Konzept für die lokale TV-Station tv.altenburg, für die er ab 1999 die Redaktions- und Geschäftsleitung übernahm. Parallel betreute er als Produzent Film- und Fernsehproduktionen in Deutschland, Großbritannien, Venezuela und den USA. Zusätzlich arbeitet Mike Langer als Kommunikationsberater für Kommunen und die Industrie.

Thomas Langheinrich

Thomas Langheinrich gebürtiger Berliner, aufgewachsen in Karlsruhe studierte in Freiburg Rechts- und Politikwissenschaft. Stipendiat der deutsch-amerikanischen Fulbright-Stiftung an der Lyndon B. Johnson Graduate School of Public Affairs –University of Texas, Austin, USA. Danach Tätigkeit in verschiedenen Bereichen der Landesverwaltung Baden-Württemberg. Auslandstätigkeit bei der Environmental Protection Agency (EPA) Washington, DC. USA. Zuletzt Leiter der Abteilung Strukturpolitik und Landesentwicklung im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg. Seit  April 2005 Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg.  2008 –2010 Vorsitzender der DLM.  Seit Januar 2013 Europa-Beauftragter der DLM. Seit 2014 Deutscher Vertreter der European Regulators Group for Audiovisual Mediaservices (ERGA) bei der EU -Kommission

Dr. Holger Liljeberg

Dr. Holger Liljeberg

Dr. Holger Liljeberg, Jurist, gründete das Meinungsforschungsinstitut INFO GmbH und ist dort geschäftsführender Gesellschafter. Seit 2001 ist er außerdem Geschäftsführer des IFM Institut für Markt- und Medienforschung Berlin GmbH, seit 2007 auch Geschäftsführer von LILJEBERG Research International in Berlin und Antalya/Türkei (INFO Research Group). Er war viele Jahre Mitglied des BVM-Bundesvorstandes. 2005 wurde Liljeberg mit dem Ehrenpreis der Deutschen Marktforschung ausgezeichnet. Auf dem Gebiet der Mediaforschung ist er bereits seit 1989 für unterschiedlichste nationale und internationale Kunden tätig.

Bert Lingnau

Bert Lingnau wurde 1972 in Barth/Vorpommern geboren und studierte von 1993 bis 1998 in Greifswald die Fächer Geschichte und Germanistik. Anschließend absolvierte er ein Volontariat beim Norddeutschen Rundfunk und arbeitete danach bis 2008 für den NDR. Er ist ausgebildeter Rundfunk-Journalist, Schriftsteller und seit 2009 als Referent für Medienkompetenz, Offene Kanäle und Öffentlichkeitsarbeit in der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin tätig. Lingnau wird im März 2016 neuer Direktor der Medienanstalt M-V.

Michael Merz

Michael Merz, Geschäftsführer indarium GmbH, ist Software Architekt und Unternehmensgründer. Bei der Condat AG verantwortete er die Software-Entwicklung zur Planung und Sendeabwicklung von TV Kanälen. Hieraus entstand sein erstes Startup dailyme.tv, einer bis heute am Markt befindlichen Mobile Video App für iOS und Android. Michael Merz berät die Medienanstalten mabb und mmv beim Vernetzungsprojekt zur Programmplanung und Programmdistribution von Lokal-TV. In dem Zusammenhang hat er auch die Umsetzung einer HbbTV Lösung für Lokal TV Anbieter auf Basis der bbmv Schnittstelle als Proof of Concept umgesetzt. Aktuell begleitet Michael Merz die Analyse und Optimierung von Lokal TV Planungsprozessen.

Michael Neugebauer

Michael Neugebauer, geboren und zu Hause in Berlin, war in seinem ersten Berufsleben Journalist, mit Stationen bei der Berliner Morgenpost, Rias Berlin, radio ffn, SAT.1 und SPIEGEL TV. Nach einer psychologischen Zusatzausbildung ist er im Jahr 2000 in sein zweites Berufsleben gestartet, als Coach und Berater. Er hat die Medienschule ems in Potsdam mitbegründet und arbeitet dort heute als Fortbildungsleiter. Seine Kernthemen: Journalismus und Content Marketing, multimediale Inhalte und Produktion, multimediale Strukturen in Redaktionen und Technik.

 

Veit Olischläger

Veit Olischläger

Veit Olischläger, Projektleiter bei der Bayerischen Medien Technik GmbH, berät national und international bei Fragen der Einführung und Kommunikation neuer Rundfunktechnologien. Maßgeblich am bundesweiten Projekt klardigital (Analogabschaltung Satellit) beteiligt, koordinierte er in Bayern die Einführung von DVB-T: DasÜberallFernsehen und ist dort an der Konzeption der digitalen Verbreitung von Lokal-TV beteiligt. Dabei entstand auch das Lokal-TV-Portal („Kanal 99“). Seit April 2015 leitet Olischläger das Projektbüro DVB-T2 HD Deutschland im Auftrag von ARD, Medienanstalten, Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 Media AG, VPRT und ZDF.

Bärbel Romanowski-Sühl

Bärbel Romanowski-Sühl

Bärbel Romanowski-Sühl, gebürtige Rostockerin, studierte in Leipzig Journalistik und arbeitete danach als Redakteurin beim DDR-Fernsehen. 1990 rief sie das politische Frauenjournal „ungeschminkt“ ins Leben, das sie, wie die „Donnerstag-Gespräche“, auch moderierte. 1992 bis 1993 übernahm sie die Leitung des RTL-Nachrichtenstudios in Dresden und war anschließend als freiberufliche Journalistin und Moderatorin tätig. Seit 1998 betreibt Romanowski-Sühl eine PR-Agentur für Medien- und Politikberatung. Seit 2009 ist sie Mitglied des Medienrates der mabb. Sie ist  stellv. Aufsichtsratsvorsitzende der Electronic Media School (ems) und befasst sich mit der Entwicklung des Lokalfernsehens in Brandenburg.

Michael Sagurna

Michael Sagurna

Michael Sagurna ist von Haus aus Jurist und Journalist. Er arbeitete für Zeitungen und für die Hörfunksender der ARD,  ging 1985 zum  RIAS, zunächst als Moderator in Berlin und dann als TV-Korrespondent in Bonn. 1991 wechselte er in die Sächsische Staatskanzlei, war dort Regierungssprecher, Medienbeauftragter und zuletzt Staatsminister und Chef der Staatskanzlei. Von 1994 bis 2010 war Sagurna Mitglied des Rundfunkrats der Deutschen Welle. Seit 2010 ist er Mitglied des Medienrates der SLM und seit 2013 dessen Präsident.

Frank Scheibe

Frank Scheibe studierte PR- und Kommunikationsmanagement an der Universität Leipzig. Ab 2005 Tätigkeit als Berater in PR-Agenturen, vorwiegend mit Themenschwerpunkten Digitales Fernsehen, Plattformen und Unterhaltungselektronik. 2007 Gründung & Geschäftsführung der Kommunikationsagentur Morgentreu-Harbinger GmbH in Berlin. Pressesprecher für internationale Unternehmen der CE-Endgeräteindustrie, Vertriebsunternehmen und Verschlüsselungsanbieter. Von 2011 - 2014 Leiter des Projektbüros HbbTV der SLM. 2012 Setzung neuer Schwerpunktthemen im Bereich Erneuerbare Energie und Ökologie, seit 2013 Partner und Pressesprecher der SolarAllianz Network SAN GmbH aus Berlin. Seit 2014 externer Pressesprecher der Dienstleister DIVICON MEDIA HOLDING GmbH (Leipzig) sowie der HMS GmbH (Halle).

Brian Schneider

Brian Schneider ist gebürtiger Kölner und seit 12/2014 Redaktionsleiter von Köln.tv, wo seit 06/2015 interaktive Elemente zentraler Bestandteil der Zuschauerbindung und –einbindung sind. In den letzten gut 20 Jahren war er in unterschiedlichen Positionen für diverse Fernsehsender und Zeitungen tätig, zuletzt als Polizeireporter in der Lokalredaktion des Kölner Stadt-Anzeiger. Im Fernsehbereich arbeitete Schneider als Moderator, CvD, Planungsredakteur und Autor; unter anderem für den WDR, n-tv, Sat.1 NRW und center.tv Köln, wo er auch volontiert hat. Schneider hat Politikwissenschaften, Anglistik und Germanistik an der Universität Köln studiert. Für seine Arbeit als Journalist wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Susanne Tockan

Susanne Tockan wurde in Hennigsdorf geboren, studierte Germanistische Linguistik, Literatur und Erziehungswissenschaft. Neben ihrem Studium arbeitete sie als Nachrichtensprecherin und Moderatorin bei Oberhavel TV und Potsdam TV. Nach ihrem journalistischen Volontariat bei Potsdam TV ging Susanne Tockan zum rbb Fernsehen. Ab 2009 arbeitete sie als Live-Reporterin für zibb, bevor sie Ende 2014 die Moderation der Sendung übernahm.

Horst Waschke

Horst Waschke

Horst Waschke, Journalist und als Print-Redaktionsleiter in der Uckermark tätig ist seit 2008 Geschäftsführer der Kurierverlag Uckermark GmbH & Co. KG. Seit 2011 ist Waschke auch Geschäftsführer der Uckermark – TV GmbH & Co. KG. Beide Gesellschaften gehören zur Mediengruppe Nordkurier mit Sitz in Prenzlau.  Waschke ist seit 2013 Vorstandsvorsitzender des Vereins „Brandenburgisches Fernsehnetz e.V. (BFN)“.

Prof. Dr. Vinzenz Wyss

Der Medienwissenschaftler Vinzenz Wyss hat seine journalistischen Erfahrungen bei einer Lokalzeitung und bei einem Privatradio gemacht. Er hat 2002 an der Universität Zürich zum Thema „Journalistische Qualität und Qualitätssicherung“ promoviert, forscht und lehrt heute als Journalistikprofessor an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Er beschäftigt sich mit den Themen Medienqualität, Medienethik und Medienkritik und ist auch in der Journalistenausbildung und Beratung tätig. Mit seiner Firma Media Quality Assessment evaluiert er seit 2008 redaktionelle Qualitätssicherungssysteme beim öffentlichen und privaten Rundfunk. Kontakt: www.vinzenzwyss.ch / Twitter: @VinzenzWyss